Thursday, 06 October, 2022

Schönste Steinböden – ein robuster und langlebiger Hingucker für drinnen und draußen


Ein schöner Boden ist eine feine und auch überaus zweckmäßige und wichtige Sache. Denn immerhin bewegen wir uns täglich unaufhörlich auf gepflasterten Wegen und mit unterschiedlichen Bodenbelägen ausgelegten Fußböden. Besonders aber in unserem Zuhause ist ein schöner und auch robuster Fußboden elementar. Er sollte nicht nur schön anzusehen sein und sich ins Gefüge der Ausstattung und auch dem Ambiente der Wohnung oder des Hauses anpassen und einfügen. Er muss sich in erster Linie dem Gebrauch und der Nutzung als solches eignen und bewähren können. Steinböden haben sich hierbei als Meister der Robustheit herausgestellt und finden schon seit Langem große Anwendung in allen Bereichen. Indoor- wie auch im Outdoorbereich. Ob als Mosaikfliese im Bad, großen Gehwegplatten aus Sandstein im Garten, oder als Granitflächen auf Böden und auch auf Ablagen und mehr. Naturstein ist hier ein ganz großer Favorit und findet sich nicht umsonst in vielen Bereichen in unserem Wohnumfeld wieder.

Natur pur

Steinböden sind widerstandsfähig und durch und durch natürlich. Das sind die beiden Hauptmerkmale des Natursteins und hinzu kommt, dass es ihn in verschiedenen Arten und Sorten gibt und dabei auch in farblichen Unterschieden glänzen kann. Vielerorts finden sich die Natursteine bei uns wieder und werden nach wie vor gern und oft verlegt und eingesetzt. Mittlerweile ist das Angebot an unterschiedlichen Natursteinprodukten sehr groß und die Auswahl umso breiter aufgestellt. Unter natursteinepost.de beispielsweise, findet man ein Gros an verschiedenen Sorten, die für verschiedene Einsatzbereiche im Innen- wie auch Außenbereich genutzt werden können. Ein ganz harter Bursche ist hier sicherlich der Granit.

Dieser ist extrem widerstandsfähig, kann so einiges einstecken und sein Einsatzbereich ist groß. Meist jedoch findet sich der Granit in verschiedenen Färbungen auf Böden wieder und als Arbeitsflächen in Küchen. Aber auch als Fensterbänke für drinnen und draußen, ist er ein verlässlicher Partner. Aber auch Marmor oder Schiefer finden sich immer häufiger in Haushalten wieder, vor allem in Bädern und Nassbereichen, da sich hier Natursteine dieser Art besonders gut eignen.

Hygienisch top – einfache Reinigung

Auch aus hygienischer Sicht eignet sich der Naturstein hervorragend. Denn er ist besonders dann, wenn die Oberfläche geschliffen ist, total undurchlässig und man kann die glatte Oberfläche prima reinigen. Gute Steinböden reinigen zu können ist einfach, bedarf aber trotzdem einiger Tipps und Anregungen, wie man ihn am besten sauber halten und vor allem auch pflegen kann. Grundlegend kann man mit einem normalen, neutralen Reiniger bei normaler und leichter Verschmutzung den Boden mit etwas Wasser reinigen. Bei stärkerer Verschmutzung kann auch schon mal an den jeweiligen Stellen etwas Einweichen helfen. Chlorhaltige Produkte und stark ätzende Mittel gehören auf keinen Fall als Reiniger ins Putz- und Wischwasser.

Tipp: Marmor und Granit lassen sich am besten reinigen. Wer weichere Natursteine wählt, wie Sandstein und Basalt sollte vorsichtiger beim Reinigen vorgehen. Stehendes Wasser mögen alle Natursteine nicht und es können selbst auf den harten Burschen unter ihnen hässliche Wasserflecken entstehen. Ebenso hinterlassen ölhaltige Flüssigkeiten und Säuren auf diesen  Oberflächen ihre Spuren.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

0 comments on “Schönste Steinböden – ein robuster und langlebiger Hingucker für drinnen und draußen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.