Thursday, 06 October, 2022

Warum braucht Deutschland die Forstwirtschaft?


Forsttechnik

Fast ein Drittel der Gesamtfläche Deutschlands ist bewaldet – im Vergleich zu etwas mehr als einem Zehntel in Großbritannien und einem Fünftel in China. Das sind geschätzte 90 Milliarden Bäume in unserem Land. Als wichtige Lebensräume für Tiere und Pflanzen schützen Wälder auch Boden und agieren als Kohlenstoffsenke. Sie liefern uns frische Luft, Wasser sowie den unverzichtbaren Rohstoff Holz. Die deutschen Wälder stellen ein lebenswichtiges Ökosystem mit besonderen Nutz-, Schutz- und Sozialfunktionen für den Menschen dar.

Die Aufgaben der Forstwirtschaft

Auf dieses komplexe und vielschichtige „Ökosystem Wald“ sollte Acht gegeben werden. Wenn Wälder wie in Deutschland seit Jahrhunderten bewirtschaftet werden, ist es um so wichtiger den Wald zu schützen und einen Ausgleich zwischen den verschiedenen Interessen wie Naturschutz, Erholungsnutzung und Holzerzeugung zu finden. Eine nachhaltige multifunktionale Waldbewirtschaftung sorgt sich um die Erhaltung und Entwicklung des Waldes, verjüngt und pflegt die Gebiete. Sie schützt die Wälder durch eine nachhaltige Ressourcennutzung, vermeidet Übernutzung und Verwüstung.

Forstwirtschaft – ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Deutschland

Forstbewirtschaftung erzeugt den nachhaltigen Rohstoff Holz, welcher als bedeutendster nachwachsender Rohstoff in Deutschland angesehen wird. Die deutsche Forst- und Holzindustrie, einschließlich Verarbeitung und Papier sowie Druck und Verlag, beschäftigt fast 1,3 Millionen Menschen und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 170 Milliarden Euro. Kleine und mittelgroße forstbasierte Unternehmen spielen in ländlichen Beschäftigungsstrukturen eine wichtige Rolle.

Die Herausforderungen

Die intensivierenden Auswirkungen des Klimawandels wie Stürme, Dürreperioden, Brände und der Befall von Borkenkäfern haben die Wälder des Landes und darauffolgend den Holzmarkt in den letzten Jahren geschwächt. Auch die Anpflanzung nicht heimischer Baumarten, Artenarmut, Monokulturen und mechanische Bodenverdichtung haben den deutschen Wäldern zu schaffen gemacht. Mittels Überwachung, Bekämpfung von Schadorganismen, Prävention von Waldbränden und Wiederaufforstung widmet sich die Forstbewirtschaftung dieser Herausforderung. Auch die Forsttechnik unterliegt dem Fortschritt.

Deutschland ist eines der waldreichsten Nationen der Europäischen Union – und soll es auch bleiben. Um die Wälder mit ihren Leistungen und ihrer biologischen Vielfalt sowie die für Deutschland bedeutungsvolle Holzindustrie zu erhalten, ist eine nachhaltige und multifunktionale Forstwirtschaft für Deutschland unverzichtbar.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

0 comments on “Warum braucht Deutschland die Forstwirtschaft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.