Friday, 27 January, 2023

Brückentage 2023 optimal für die Urlaubsplanung nutzen


Auch im Jahr 2023 gibt es zahlreiche Brückentage. Im Folgenden ist die Frage, wie Sie die Brückentage bestmöglich für Ihre Urlaubsplanung nutzen, Gegenstand der Betrachtung. Ziel ist, Sie mit wertvollen Tipps zu versorgen, damit Sie dank der Einbindung von Brückentagen so viel Freizeit wie möglich rausholen.

Brückentage 2023 in die Urlaubsplanung einbinden

Kommen wir nun zu den konkreten Tipps, sortiert nach den jeweiligen Feiertagen.


· Heilige Drei Könige
Lebt man in Bayern, Sachsen Anhalt oder Baden Württemberg, bietet sich hier direkt am Jahresbeginn die Möglichkeit, mit einer geschickten Urlaubsplanung viel freie Zeit zu erlangen. Nimmt man sich vom 2. bis zum 5. Januar Urlaub, hat man neun freie Tage: vom 31. Dezember bis zum 8. Januar.


· Internationaler Frauentag
Der Internationale Frauentag am 8. März ist ausschließlich in Berlin ein Feiertag. Reicht man zwei Urlaubstage ein, ergeben sich fünf freie Tage in Folge: entweder vom 4. bis zum 8. März oder vom 8. bis zum 12. März.


· Ostern
Reicht man acht Urlaubstage ein, kann man über Ostern insgesamt 16 freie Tage genießen. Wer vom 3. bis zum 6. April und vom 11. bis zum 14. April Urlaub einreicht, hat vom 1. bis zum 16. April frei.


· 1. Mai
Dank des 1. Mai kann man neun aufeinanderfolgende freie Tage genießen und vom 29. April bis zum 7. Mai der Arbeit fernbleiben. Hierzu benötigen Sie nur vier Urlaubstage: vom 2. bis zum 5. Mai.
· Christi Himmelfahrt
An Christi Himmelfahrt kann man dank vier Urlaubstagen neun Tage Freizeit erhalten. Vom 13. bis zum 21. Mai kann man seine Zeit frei gestalten, wenn vom 15. bis 17. Mai und am 19. Mai Urlaubstage genutzt werden.


· Pfingsten
Reicht man an Pfingsten Urlaub vom 30. Mai bis zum 2. Juni ein, hat man vom 27. Mai bis zum 4. Juni frei. Das ergibt neun freie Tage – bei vier eingereichten Urlaubstagen.


· Fronleichnam
In NRW, Bayern, Hessen, Baden Württemberg, dem Saarland und Rheinland Pfalz wartet im Monat Juni ein weiterer Feiertag: Die Rede ist von Fronleichnam. Der Feiertag fällt auf einen Donnerstag, sodass man mit einem Urlaubstag vier freie Tage erhält. Eingereicht wird der Urlaub für den 9. Juni – frei hat man dann vom 8. bis zum 11. Juni.


· Maria Himmelfahrt
In Bayern und im Saarland gibt es im August einen Feiertag: Maria Himmelfahrt. Wer für den 9. Juni einen Tag Urlaub einreicht, hat frei vom 8. Juni bis zum 11. Juni.


· Tag der Deutschen Einheit
Der Tag der Deutschen Einheit fällt im Jahr 2023 auf einen Dienstag. Nimmt man sich am 2. Oktober Urlaub, hat man frei vom 30. September bis einschließlich 3. Oktober.


· Allerheiligen
Allerheiligen ist in Bayern, Baden-Württemberg, NRW, Rheinland-Pfalz und Saarland ein Feiertag. Hier lassen sich mit zwei Urlaubstagen fünf freie Tage rausholen. Urlaub wird vom 30. bis 31. Oktober oder vom 2. bis zum 3. November eingereicht. Frei hat man dann vom 28. Oktober bis 1. November oder vom 1. bis zum 5. November.


· Weihnachten und Silvester
Möchte man über Weihnachten und Silvester frei haben, gilt es, vom 27. bis zum 29. Dezember Urlaub zu nehmen. Somit hat man vom 23. Dezember bis zum 2. Januar frei.

Fazit

Wer für den Urlaub Brückentage nutzen möchte, steht vor keiner komplizierten Aufgabe. Wichtig ist, dass der Vorgesetzte den eingereichten Urlaubstagen zustimmt. Dank dieses Artikels haben Sie nun eine Orientierungshilfe, wenn es darum geht, dank der Kombination aus Urlaubs- und Brückentagen viel Freizeit zu genießen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

0 comments on “Brückentage 2023 optimal für die Urlaubsplanung nutzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.